KLIMAWENDE KÖLN STARTET BÜRGERBEGEHREN

Foto: Bundesverband Solarwirtschaft e.V.Foto: Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

Die Bürgerinitiative Klimawende Köln fordert von der RheinEnergie 100 % Ökostrom bis 2030.* Dazu organisiert sie ein Bürgerbegehren, für das 25.000 Unterschriften benötigt werden. Am Samstag (5.9.2020) begann das Unterschriftensammeln mit einer großen Auftaktveranstaltung auf dem Alter Markt. In seinem Redebeitrag erklärte Niklas Höhne vom New Climate Institute, warum wir bis 2030 klimaneutral sein sollten.

„Wir freuen uns, jetzt mit dem Unterschriftensammeln loslegen zu können“, sagt Naomi Gericke von Klimawende Köln. Über 25.000 Unterschriften muss die Bürgerinitiative vorweisen, damit der Rat der Stadt Köln sich mit dem Bürgerbegehren befassen muss. „Mit unserer Forderung ,100 % Ökostrom bis 2030‘ möchten wir die RheinEnergie dazu bewegen, die Energiewende schneller zu vollziehen und bis 2030 im Stromsektor klimaneutral zu werden“, sagt Martin Matzel von Klimawende Köln. „Natürlich wird die Umstellung erst einmal nicht zum Nulltarif zu kriegen sein, aber sie ist technisch und finanziell machbar und vor dem Hintergrund der Klimakrise absolut geboten“, ergänzt Gericke. Bisher erzeugt die RheinEnergie nur 5,3 % ihres Stroms in eigenen Erneuerbare-Energie-Anlagen. Bundesweit liegt der Anteil an erneuerbaren Energien im Stromsektor derzeit mehr als 10-mal so hoch bei 53,8 Prozent**.

Zahlreiche Kölner Klima- und Umweltgruppen unterstützen das Bürgerbegehren und helfen beim Unterschriftensammeln. Mit der Auftaktveranstaltung möchte die Klimawende Köln ein starkes Signal an die Kandidat:innen für den neuen Stadtrat senden, wie wichtig den Kölnerinnen und Kölnern Klimaschutz ist und dass die RheinEnergie die Energiewende bis 2030 vollziehen soll.

*Die RheinEnergie befindet sich im Besitz zweier Gesellschafter: 80 Prozent der Anteile hält die GEW Köln, die als Holdinggesellschaft wiederum zu 10 Prozent direkt und zu 90 Prozent indirekt über die Stadtwerke Köln GmbH im Besitz der Stadt Köln ist.

**Energy Charts, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, (abgerufen am 1.9.2020)

1 Kommentar zu KLIMAWENDE KÖLN STARTET BÜRGERBEGEHREN

  1. Wenn schon denn schon | 6. September 2020 um 15:14 | Antworten

    Frau Reker, Grüne und CDU. Ihr hattet es 5 Jahre in der Hand, im eigenen Haus mit der Klimawende zu beginnen. Getan habt ihr so gut wie nichts. Okay, ihr habt halbherzig ein paar Radwege gebaut.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*