Termine

IM APRIL

Sonntag, 15. April 2018, 17.00 bis 19.30 Uhr

Köln: CITIZEN ANIMAL – Kinopremierentour

https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/all-termine/2613-citizen-animal-kinopremierentour-in-koelnFilmpalette Köln, Lübecker Str. 15, 50668 Köln

Kinopremierentour in Köln mit Oliver Kyr, Natalie Steffen (AG Köln der Ärzte gegen Tierversuche) und Gästen. In Kooperation mit Ärzte gegen Tierversuche e.V. Köln, PETA Deutschland und Sea Shepherd Deutschland.

Wir lieben Tiere, wir sind von ihnen umgeben. Egal ob wir in der Stadt oder auf dem Land leben. Die Pegasus Familie – Mutter Tatjana, Vater und Regisseur Oliver Kyr und ihre 4 jährige Tochter Bonnie – reist über 10.000 Kilometer durch Europa, um den Tieren dieser Welt eine Stimme zu geben. Ihre Aufgabe: Antworten auf die Fragen der Tiere zu finden und warum wir immer sagen: „Es ist ja nur ein Tier“. CITIZEN ANIMAL ist ein unterhaltsamer Familienfilm ab 6 Jahre, der zeigt, dass jeder etwas für ein besseres Tierleben tun kann. Auch Silke Strittmacher von Ärzte gegen Tierversuche e.V. kommt darin zu Wort.

Der Film wird natürlich nicht nur in Köln gezeigt. Alle weiteren Städte und Termine findet ihr hier …

Sonntag, 29. April 2018, 11.00 bis 14.30 Uhr

Düsseldorf: Gespritzt. Gequält. Getötet!

https://www.facebook.com/events/1855138997851783/
Gastgeber: Veranstaltungen der freiwilligen PETA ZWEI Streetteams
Galopprennbahn, Rennbahnstraße 20, 40629 Düsseldorf

Zum Henkel Stutenpreis findet in diesem Jahr unsere erste Demo an der Rennbahn Grafenberg statt. Auch in diesem Jahr werden wir mit unserem Streetteam wieder präsenz zeigen und die Besucher über diesen Qualsport aufklären. Im Galopprennsport werden Pferde viel zu früh antrainiert. Sie sind noch nicht ausgewachsen und ihre Knochen und Sehnen noch nicht richtig ausgebildet. Knochenbrüche und Sehnenschäden sind die Folge. Außerdem ist immer wieder zu sehen, wie die Jockeys permanent mit der Peitsche auf die Pferde einschlagen. Damit die Pferde überhaupt so schnell rennen und den Stress aushalten, werden oftmals große Mengen an Medikamente verabreicht. Pferde sind wundervolle Geschöpfe die in ihrer Herde auf grünen Wiesen zuhause sind und in liebevolle Hände gehören und nicht als ,,Rennmaschiene“ mißbraucht und getötet! Setzt mit uns ein Zeichen gegen diese Tierqual und unterstützt uns auf unserer ersten von vier Demos an der Rennbahn Grafenberg.

SCHLUSS MIT DEM PROFIT AUF KOSTEN DER TIERE!

Wir freuen uns auf eure Unterstützung.
WIR.GEMEINSAM.FÜR TIERRECHTE!
Bitte beachtet folgenden Hinweis!
Auf Veranstaltungen vom freiwilligen PETA ZWEI-Streetteam sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis!

IM MAI

Samstag, 5. Mai 2018, 12.00 bis 15.00 Uhr

Streetteam Düsseldorf: Zirkus. Kein Spaß für Tiere!

https://www.facebook.com/events/872107882951384/
Gastgeber: Veranstaltungen der freiwilligen PETA ZWEI Streetteams und Aktionsbündnis – Tiere gehören nicht zum Circus
Schadowplatz, 40212 Düsseldorf

Mit unserer Veranstaltung möchten wir die Passanten darüber aufklären, dass Tiere nicht in einen Zirkus gehören. Neben einem Infostand werden wir mit Tierkostümen, kleinen Showeinlagen und PetaKids Material auch die kleinen Passanten auf uns aufmerksam machen. Ganz besonders freuen wir uns über die Unterstützung vom Aktionsbündnis – Tiere gehören nicht zum Circus.

Tiere im Zirkus müssen die meiste Zeit ihres Lebens auf dunklen LKW, an Ketten fixiert oder in engen Käfigen und Gehegen verbringen. Damit Bären auf Bällen balancieren, Affen Motorrad fahren oder Elefanten auf zwei Beinen stehen, werden in der Dressur Werkzeuge wie Peitschen, enge Halsbänder, Maulkörbe, Elefantenhaken und Elektroschocker eingesetzt. Ohne Gewalt würden die Tiere die unnatürlichen und schmerzvollen Darbietungen verweigern. Um sie gefügig zu machen, werden einigen von ihnen Medikamente verabreicht, anderen entfernt man die Zähne. Die lebenslangen Misshandlungen und Entbehrungen führen häufig zu Verhaltensstörungen, Krankheiten und einem frühen Tod. Die meisten Tiere werden bis zum letzten Atemzug in der Manege ausgebeutet oder an Zoos und Privathalter abgeschoben. In manchen Ländern werden sie sogar an Versuchslabore oder an Jagdfarmen verkauft, um dort zur ,,Freizeitentspannung“ erschossen und als exotische Mahlzeit gegessen zu werden.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung.
WIR.GEMEINSAM.FÜR TIERRECHTE!

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch, auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis.

Sonntag, 20. Mai 2018, 11.00 bis 19.00 Uhr

Vegan Street Day Stuttgart

Samstag, 19. Mai, 18.00-22.00 Uhr: Warm-up-Konzert zum VSD auf dem Pariser Platz
Sonntag, 20. Mai, 11.00-19.00 Uhr: Vegan Street Day (VSD) auf dem Pariser und Stockholmer Platz
Montag, 21. Mai, 11.00-16.00 Uhr: 2. Stuttgarter Tierrechtstag im Alten Feuerwehrhaus

Wie schon 2017 bietet der Vegan Street Day (VSD) auch dieses Jahr am Pfingstwochenende wieder ein umfangreiches Programm. Ganz neu: Zum ersten Mal findet der VSD im Stuttgarter Europaviertel statt, direkt neben dem Hauptbahnhof. Vom Pariser Platz über die Lissabonner Straße bis zum Stockholmer Platz wird an rund 100 Informations- und Verkaufsständen sowie auf zwei Bühnen wieder einiges geboten:  internationale Spezialitäten, Bio- und Rohkost, Kleidung und Alltagsprodukte, Vorträge, Lesungen und Diskussionen, Kochshows, Live-Musik, eine große Tombola, ein umfangreiches Kinderprogramm, Straßenkunst und viele Informationen rund um den Themenbereich Veganismus und Tierrechte. Das größte vegane Straßenfest Deutschlands ist ein Event, dass man nicht verpassen sollte. Zur Einstimmung auf den Vegan Street Day am Pfingstsonntag findet auf dem Pariser Platz bereits am Vorabend ein Warm-up-Konzert mit tollen Bands und veganem Streetfood statt. Am Pfingstmontag schließt sich außerdem im Alten Feuerwehrhaus der 2. Stuttgarter Tierrechtstag an, bei dem bekannte Aktivistinnen und Aktivisten genauere Einblicke in die verschiedenen Facetten der Tierrechtsarbeit geben.

Der Vegan Street Day wird von Animal Rights Watch e.V. (ARIWA) organisiert (www.ariwa.org). Weitere Informationen unter:  http://www.vegan-street-day.de

Samstag, 26. Mai 2018, 11.00 bis 18.00 Uhr

Düsseldorf: Stop the slaughter of Dolphins and Whales

https://www.facebook.com/events/1410311969095090/
Gastgeber: Be A Voice For The Voiceless
Schadowplatz, 40215 Düsseldorf

Anlässlich des jährlichen Japan Tages in Düsseldorf werden wir gemeinsam mit dem PETA ZWEI Streetteam Düsseldorf darüber Informieren, dass noch immer, seit 1969, jedes Jahr hunderte von Delfinen und Kleinwale in Taiji/Japan geschlachtet werden. Die schönsten von ihnen werden an Delfinarien/Marnineparks weltweit verkauft. An diesem Tag werden bis zu 1 Mio. Besucher in Düsseldorf erwartet. Aus Erfahrungen der letzten Jahre ist diese Veranstaltung sehr effektiv, da wir an diesem Tag sehr gute, aufklärende Gespräche führen können. Mit vielen Japanern können wir über die Geschehnisse in ihrem Mutterland reden. Die meisten hier lebenden Japaner wissen von den Greueltaten an den Tieren nichts, da in Japan das Internet und der Informationsfluss eingeschränkt sind und zensiert werden. Nur gemeinsam erreichen wir unser Ziel, dass eines Tages die Gefangenschaft und Tötungen enden.

Mit Informationsstand, Flyern, Petion, Unterschriften Liste, Plakaten, BannerN, Performance Fahnen und Reden werden wir ruhig und sachlich informieren und aufklären. Wir freuen uns auf eure Unterstützung ♥ Leider können Hunde an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

#BeAVoiceForTheVoiceless #JapanTag #Düsseldorf #SeaShepherd #DolphinProject #DontBuyATicket #StopKilling

#Dolphins #Whales #CaptivityKills #FightForThoseYouHaveNoVoice

Samstag, 26. Mai, 14.00 bis 17.30 Uhr

Hannover für die Schließung aller Schlachthäuser 2018

https://www.facebook.com/events/117357985557639/
Gastgeber: ARIWA Hannover und 2 weitere Personen

Die weltgrößte Demonstration für Tierrechte, die jedes Jahr in zahlreichen Städten in aller Welt stattfindet und 2017 zum ersten mal in Hannover stattfand, wird 2018 wieder und größer stattfinden. Fordert mit uns die Schließung aller Schlachthäuser! Die große Stärke einer weltumspannenden Demonstration ist ein besonderes Erlebnis! Wir werden u. a. Videos aus anderen teilnehmenden Städten zeigen, es wird Live-Musik, vegane Verpflegung und vieles mehr geben – weitere Infos folgen! Der #Ort an dem es losgehen wird, wird zeitnah bekannt gegeben. Außerdem haben wir uns eurer #Feedback nach der diesjährigen Demo zu Herzen genommen und dahingehend nicht nur die Route angepasst, sondern auch den geplanten Ablauf optimiert. #Neu wird u. a. sein, dass es im Vorfeld der Demo viele Aktionen verschiedenster Tierrechtsgruppen in der Innenstadt geben soll. Vom Flashmob, über Kunstaktionen bis hin zu weiteren kreativen Aktionsformen wird es einiges geben. Welche Gruppen mitmachen und welche Aktionen geplant sind, werden wir noch bekannt geben.

#Programm:

12:00 Uhr – Aktionen in der Innenstadt + Essen
14:00 Uhr – Begrüßung am Startpunkt
14:30 Uhr – Beginn der Demo (Route ca. 6,5 km)
17:30 Uhr – Abschlusskundgebung
18:00 Uhr – Ende der Veranstaltung
Ab 18:30 Uhr – After-Demo-Get-Together*

*Location und weitere Infos folgen.

Weitere Infos:
www.schlachthaeuser-schliessen.de (DEU)

More infos:
https://stopabattoirs.org/ (ENG)

Austragungsorte 2017:

HANNOVER – LOS ANGELES – CANBERRA – ISTANBUL – BIELEFELD – BRISBANE – OTTAWA – TOKIO – BERLIN – LONDON – TOULOUSE – HELSINKI – DORTMUND – BUENOS AIRES – ADELAIDE – SYDNEY – KASSEL – BERN – KYOTO – MANCHESTER – BRAUNSCHWEIG – MELBOURNE – HOBART – VANCOUVER – MÜNCHEN – TORONTO – BRÜSSEL – PARIS – MANNHEIM – KROATIEN – BREMEN

Wir bitten euch darum, folgende Punkte zu berücksichtigen:

#Kleidung: Bitte tragt keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch solche Produkte (z. B. Kunstpelz) können bei Passanten einen falschen Eindruck erwecken.

#Parteiwerbung: Jegliche Form von Parteiwerbung ist unerwünscht. Hierzu zählen: Jacken, Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.

#Hunde: Bitte lasst eure lieben Vierbeiner Zuhause, um ihnen unnötigen Stress zu ersparen.

Hinweis: Personen und Gruppierungen die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

Vielen Dank für euer Verständnis! :)