Informationsfreiheit

Weltweit werden Journalisten, Autoren und Künstler bedroht, inhaftiert, verletzt oder sogar getötet. Der Inhalt unserer Rubrik „Informationsfreiheit“ soll Aufmerksamkeit für alle Journalisten, Autoren und Künstler schaffen, die Repressalien ausgesetzt sind.

„Wer Pressefreiheit verteidigen will, muss an die Freiheit glauben und daran, dass Menschen mit ihr umgehen können.“ picture alliance

Mai 2018

AM 3. MAI IST DER WELTTAG DER PRESSEFREIHEIT
Hier ein Artikel von Matthias Heitmann, Autor und Publizist, zum Welttag der Pressefreiheit.

April 2018

EIN GUTER TAG NICHT NUR FÜR DIE PRESSEFREIHEIT
Ein Urteilsspruch des BGH stärkt die Pressefreiheit und die Arbeit von Tierrechtlern. Letztendlich kann es auch den von uns Menschen abhängigen Tieren nutzen. Mehr lest ihr hier …

März 2018

ARBEITEN UNTER ANGST IN KOLUMBIEN
In Kolumbien sind immer mehr Journalisten Morddrohungen ausgesetzt. Hier könnt ihr einen Artikel der Taz zum Thema lesen.

Februar 2018
NEUES BND-GESETZ ZUR ÜBERWACHUNG VON JOURNALISTEN
Ein neues Gesetz soll es dem deutschen Auslandsgeheimdienst genehmigen, EU-Bürger und EU-Journalisten auch außerhalb der EU zu kontrollieren, sofern es für Deutschland politisch relevant ist. Wer mehr wissen möchte, liest beispielsweise hier …

Januar 2018
GETÖTETE, INHAFTIERTE, ENTFÜHRTE ODER VERSCHWUNDENE JOURNALISTEN 2017
Im Jahr 2017 sind weltweit mindestens 65 Journalisten, Bürgerjournalisten und andere Medienmitarbeiter in direktem Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden. Fast die Hälfte von ihnen starben außerhalb von Regionen mit bewaffneten Konflikten. Sie wurden in Ländern wie Mexiko oder den Philippinen ermordet, weil sie über Tabu-Themen wie politische Korruption oder das organisierte Verbrechen berichteten. Das geht aus der Jahresbilanz der Pressefreiheit hervor, die Reporter ohne Grenzen am 19. Dezember 2017 veröffentlicht hat. Hier könnt ihr mehr lesen.

November 2017

ABSURDES BURKA-VERBOT IN ÖSTERREICH FÜHRT ZUR FESTNAHME EINES BERLINER KÜNSTLERS
Die von Konservativen bis Ultrarechten immer wieder geforderten Burka-Verbote mit dem Ziel der Terrorbekämpfung führen – wie beispielsweise in Österreich – zu haarsträubenden Situationen: „Nach den Verhaftungen und Abmahnungen eines als Haifisch kostümierten Werbeflugblattverteilers, zweier rumänischer Straßenmusiker mit Pferdemaske, einer asthmatischen Japanerin mit Gesichtsmaske am Wiener Flughafen und des kostümierten Parlamentsmaskottchens gelang der Wiener Polizei vergangene Woche erneut ein wirkungsvoller Schlag gegen den internationalen Terrorismus.“ Wer mehr über diese und andere Absurditäten lesen mag, wird unter anderem hier fündig …

Oktober 2017

PANAMA-PAPERS-JOURNALISTIN DAPHNE CARUANA GALIZIA AUF MALTA GETÖTET
Wer mehr darüber erfahren will, klickt beispielsweise hier …

G20-GIPFEL: BEWEISMITTEL VERNICHTET
Das BKA löscht Daten im Skandal um die Presseakkreditierungen beim G20-Gipfel. Eine Rekonstruktion wird so erschwert. Ihr wollt mehr erfahren? Klickt hier …

EUROPÄISCHER SOZIALPREIS FÜR DENIZ YÜCEL
Der inhaftierte Journalist Deniz Yücel hat in Eschweiler den Europäischen Sozialpreis erhalten. Das soll ein Zeichen sein für Demokratie, Menschenrechte und kritischen Journalismus. Wer mehr lesen mag, klickt hier …

September 2017

BANGLADESCH: MYANMARISCHER FOTOJOURNALIST UND ASSISTENT FESTGENOMMEN
Reporter ohne Grenzen (ROG) ist besorgt über die Festnahme eines myanmarischen Fotojournalisten und seines Assistenten in Bangladesch. Minzayar Oo und Hkun Lat waren im Auftrag des deutschen Magazins GEO in der südlichen Stadt Cox’s Bazar unterwegs, um die Situation der Rohingya zu dokumentieren, die vor den Gräueltaten in Myanmar nach Bangladesch geflohen sind und dort Schutz suchen. Die Behörden in Bangladesch werfen den Journalisten unter anderem Spionage vor. Ihr wollt mehr erfahren? Lest hier …

August 2017

G20 – ENTZUG DER AKKREDITIERUNG AUF FRAGWÜRDIGER GRUNDLAGE GEFÄLLT
Sechs Wochen nach dem Entzug ihrer Akkreditierungen beim G20-Gipfel in Hamburg haben die ersten betroffenen Journalisten nach Darstellung der ARD Auskunft vom BKA erhalten. Demnach basieren die Sicherheitseinschätzungen bei zwei Journalisten zum Teil auf falschen, zum Teil „auf eindeutig rechtswidrigen Einträgen in Verbunddateien“. Hier lest ihr mehr …

DEUTSCHER AUTOR DOGAN AKHANLI IN SPANIEN FESTGENOMMEN
Außenminister Gabriel hat sich persönlich dafür eingesetzt, seine Auslieferung zu verhindern. Und der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat einen sehr praktischen Hinweis für die Urlaubsvorbereitung von Journalisten und Autoren. Ihr möchtet mehr erfahren, lest beispielsweise hier …

VERHAFTETER JOURNALIST #164
Der französische Journalist Coup Bureau wurde in der Türkei festgenommen. Der Grund: Vor drei Jahren berichtete er über die syrische Kurdenmiliz YPG. Wer mehr wissen möchte, liest hier …

Juli 2017

DAS IST DER GIPFEL DER PRESSEFREIHEIT IN DEUTSCHLAND
Das Bundespresseamt entzog in Zusammenarbeit mit BKA und Verfassungsschutz mindestens 32 Journalisten die Akkreditierung für den G20-Gipfel. Zu ihnen gehören Journalisten vom Weser Kurier, von Spiegel Online und der TAZ sowie von der Agentur action press. Hier berichtet der Tagesspiegel … Der Deutsche Journalistenverband spricht in einer Pressemitteilung von völlig willkürlichen Entscheidungen, die unverzüglich revidiert werden müssten. Und hier findet ihr Video-Mitschnitte, die zeigen, wie massiv Journalisten an ihrer aufklärenden Arbeit beim G20-Gipfel gehindert wurden.

Juni 2017

TAGE DES EXILS 2017
Im Rahmen der „Tage des Exils“ (12.6.-2.7.) wird die PEN-Anthologie „Zuflucht in Deutschland“ im Hamburger Warburghaus vorgestellt. Die Anthologie versammelt zwanzig Beiträge aktueller und ehemaliger Writers-in-Exile Stipendiaten. Die Autoren mussten aus China und Vietnam, aus Tschetschenien und dem Iran, aus Syrien und vielen anderen Ländern nach Deutschland fliehen. tage des exilsDie Herausgeberin der Anthologie – Franziska Sperr – wird während der „Tage des Exils“ im Gespräch mit der Literaturwissenschaftlerin Dorrte Bischoff die Autoren Erik Arellana Bautista aus Kolumbien und Sergej Solovkin aus Russland mit ihren Texten vorstellen. Wer mehr über diese Veranstaltung erfahren will, liest hier …

PROMINENTE VIETNAMESISCHE BLOGGERIN VERURTEILT
Eine der bekanntesten vietnamesischen Bloggerinnen, Nguyen Ngoc Nhu Quynh, besser bekannt unter ihrem Pseudonym Me Nam, ist wegen Propaganda gegen den Staat zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Ihr wollt mehr erfahren? Lest hier …

Mai 2017

PRESSEFREIHEIT IN DEN USA
Zu laut nachgefragt: Ein Reporter wird in West Virginia nach „aggressiver“ Befragung des Gesundheitsministers Price verhaftet. Mehr dazu hier …

Morde an mexikanischen Journalisten
MAFIA UND STAAT GEGEN PRESSEFREIHEIT
Die Angriffe sorgen für Empörung. Strafverfolgung bleibt zumeist aus. Am 15. Mai wurde der Journalist Javier Valdez erschossen. Wer mehr erfahren mag liest hier …

REPORTER IM LEIPZIGER EXIL
In ihren Heimatländern drohen ihnen Berufsverbote, Gefängnis oder sogar der Tod. In Deutschland finden geflüchtete Journalisten oft nur schwer einen Job. Reporter aus Syrien, Georgien und dem Iran berichten über ihre Flucht und das Leben in Leipzig. Lest hier, was sie zu sagen haben …

SCHLAGFERTIGER REPORTERFEIND
Ein Journalist des britischen „Guardian“ macht in den USA seinen Job, fragt nach der Gesundheitsreform – und wird von einem Politiker übel verprügelt. Hier erfährst du mehr …

April 2017

Deutsche Zeitungsverleger zeichnen Deniz Yücel aus

Seit sieben Wochen ist Deniz Yücel in Istanbul inhaftiert. Als Zeichen für die Pressefreiheit erhält er einen Theodor-Wolff-Sonderpreis. Wer mehr erfahren mag, liest beispielsweise hier …

AFD
Neben der undemokratischen, rassistischen, unsozialen und frauenfeindlichen Haltung der AfD zeigt sich diese Partei bei ihrem Bundesparteitag in Köln zum wiederholten Male PRESSEFEINDLICH.

GABRIEL DEL GRANDE IST FREI
14 Tage saß der Journalist, Blogger und Autor Del Grande in der Türkei in Haft. Der Grund: Er wollte für sein aktuelles Buchprojekt an der türkisch-syrischen Grenze Flüchtlinge interviewen. Hintergrundinfos gibt es u. a. hier …

März 2017

DENIZ FREE  Journalismus ist kein Verbrechen.

„Zuflucht in Deutschland“ – Kulturgespräch mit Josef Haflinger, Präsident PEN-Zentrum Deutschland

„NoSomosDelito“

Leider gibt es auch in Europa Repressalien gegen Journalisten, Autoren, Netzaktivisten und Co. Die spanische Regierung beispielsweise reguliert mit ihrem Gesetz das Verbreiten von Inhalten über soziale Medien. Allein in den ersten sieben Monaten nach Inkrafttreten des „Knebelgesetzes“ wurden 40.000 Bußgelder zwischen 100 und 600.000 Euro verhängt. Mehr dazu lest ihr hier …

November 2016

VERFOLGTE AUTOREN WELTWEIT – DIE 7 SCHLIMMSTEN FÄLLE
Vielerorts gilt die Meinungsfreiheit nichts und Schriftsteller, Autoren, Verleger und Journalisten leiden unter staatlicher Verfolgung. Die 7 schlimmsten Fälle:
Honduras – Cesario Alejandro Félix Padilla Figueroa
China – Gao Yu
Ägypten – Ahmed Naji
Saudi-Arabien – Raif Badawi
Israel – Darren Tatour
Türkei – Aslı Erdoğan
China – Gui Minhai
Wer mehr erfahren will, liest hier …

April 2014

Auch Autoren und Künstler werden aufgrund ihrer Meinungsäußerungen in ihren Werken verfolgt. Beispielsweise wollen wir hier die chinesischen Gegenwartskünstler Zhao Zhao und Ai Weiwei sowie die Autoren Thomas Mann und Theodor Plievier nennen.