Sicherheit

Die Lebensbedingungen für Wildtiere haben sich in den vergangenen Jahren dramatisch verschlechtert. Wie drastisch die Situation ist, zeigt sich  auf zahlreichen Wildtierstationen deutschlandweit. So auch bei der Igelhilfe Schöffengrund-Weilmünster bei Gießen. Noch nie zuvor war die Not und das Elend der Wildtiere so groß. Die Dürre der letzten Jahre, das Insektensterben und der immer…

Weiterlesen

Das Netzwerk für Tiere Köln (NTK) und die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V. (DJGT) machen das vorläufige Ergebnis ihrer Recherchen zum Pferdeleid im Kölner Rosenmontagszug 2020 sowie die bisher erfolgten Anzeigen auf Ordnungswidrigkeit nun öffentlich. Beide Organisationen setzen sich bekanntlich seit Jahren dafür ein, das Leid der Pferde im…

Weiterlesen

REALITÄT

Bild: iStock Photo

Deutschland – keine Momentaufnahme sondern Realität, Rassismus, Polizeigewalt und Nazis bei der Polizei … Die aktuellen Ereignisse haben uns dazu bewogen, mit einer großen Anzahl von Medienberichten auf Rassismus, institutionellen Rassismus und Polizeigewalt in Deutschland hinzuweisen. Wir sind der Überzeugung, dass Nazis und Rassisten, Gewalttäter, Sexisten und Homophobe in Uniform nichts…

Weiterlesen

AUCH MENSCHEN BRAUCHEN INSEKTEN

Foto: Initiative "Mensch, Hund, und"

Jeder von uns kann einiges dafür tun, um unsere Gärten und Balkone für Insekten attraktiv zu machen. Denn die Zahl der Insekten in Natur und Garten schrumpft bedrohlich. Das Insektensterben greift um sich, wie aktuelle Studien belegen. Verschwinden die Insekten, werden Obstgehölze nicht mehr ausreichend befruchtet und Kleintiere wie Vögel, Igel,…

Weiterlesen

LEID DER PFERDE KOMMT ZUR ANZEIGE

Netzwerk für Tiere Köln

Pressemitteilung vom „Netzwerk für Tiere Köln“, 13. April 2020 LEID DER PFERDE IM KÖLNER ROSENMONTAGSZUG ZIEHT NOTWENDIGE JURISTISCHE SCHRITTE NACH SICH Mehrere Wochen waren notwendig, damit die ehrenamtlich arbeitenden Tierschützerinnen und Tierschützer des Netzwerks für Tiere Köln sowie der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht hunderte von Datenträgern sichten und auswerten…

Weiterlesen

HELFEN IM VEEDEL

Foto: Initiative "Mensch, Hund und", 2020

Wie sehr uns unsere Lieblingsorte im Veedel  am Herzen liegen, merken wir gerade jetzt, wo sie uns so sehr fehlen. Und da hat jeder seinen eigenen Ort, an dem er mit seinen Lieblingsmenschen so gerne Zeit verbringt. Ob Veedelskneipe, Arthousekino, Restaurant, Bar, die kleinen Theater oder das Café – jeder…

Weiterlesen

48 – Die Welt nach Corona

Foto: Initiative "Mensch Hund und"

Ein Text von Matthias Horx, www.horx.com, www.zukunftsinstitut.de Die Corona-Rückwärts-Prognose: Wie wir uns wundern werden, wenn die Krise „vorbei“ ist Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn „vorbei sein wird”, und alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Meine Antwort: Niemals. Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert….

Weiterlesen

Vierte Pressemitteilung vom „Netzwerk für Tiere Köln“ zum Rosenmontagszug 2020, 08. März 2020 Das Netzwerk für Tiere Köln (NTK) hat, wie angekündigt, mit vielen Tierschützerinnen und Tierschützern das Leid der Pferde im Kölner Rosenmontagzug dokumentiert. Darüber hinaus wurde dem NTK eine Vielzahl an Filmen von Kölnerinnen und Kölnern zugesendet. Jetzt werden…

Weiterlesen

PFERDE IM KARNEVAL

5e3c71c8b38ce

Dritte Pressemitteilung des Netzwerks für Tiere Köln zum Thema „Pferde im Kölner Rosenmontagszug 2020“ DIE GEFAHR BLEIBT FÜR TEILNEHMER*INNEN UND BESUCHER*INNEN DURCH PFERDE IM ROSENMONTAGZUG Das Netzwerk für Tiere Köln (NTK) warnt alle Besucherinnen und Besucher ausdrücklich vor der Gefahr, die von Pferden im Kölner Rosenmontagszug und anderen Karnevals- oder…

Weiterlesen

SILVESTER MACHT ANGST UND BANGE

Hunde lieben es auch an Silvester ruhig und gemütlich. Foto: Initiative "Mensch, Hund und"

Silvester macht unseren tierischen Familienmitgliedern Angst und Bange. An keinem anderen Tag verschwinden so viele Vierbeiner wie am letzten Tag des Jahres. Die vielen Silvesterknaller und das ausgelassene Feiern sind die Ursachen dafür. Hunde entlaufen vor allem, weil sie sich vor dem Silvesterfeuerwerk erschrecken. Auch Tiere, die eigentlich keine Angst vor…

Weiterlesen