BETREUUNG VON HUNDEN BRAUCHT VERTRAUEN

Gemeinsam ist es doch am schönsten. Foto: Initiative "Mensch, Hund und" 2020Gemeinsam ist es doch am schönsten. Foto: Initiative "Mensch, Hund und" 2020

Wie kann ich meinen geliebten Hund artgerecht halten und gleichzeitig Job und Familie gerecht werden? Bei dieser Frage kann sich schnell das schlechte Gewissen einstellen, weil der geliebte Hund zulange alleine zuhause ist. Klartext: Ein gesunder erwachsener Hund sollte nicht länger als 3 Stunden alleine zuhause sein, kranke und sehr junge Hunde noch deutlich kürzer.  Hunde leiden mitunter still und lautlos und Langeweile über viele Stunden ist Hundeleid.

Hunde lieben es, den Tag in einer Hundegruppe zu verbringen.

Natürlich schläft und ruht ein Hund viele Stunden am Tag. Das ist auch gut so und wichtig für das ausgeglichene Hundewesen. Aber wirklich zur Ruhe kommt euer Liebling nur, wenn er vorher ausgelastet wurde und nicht allzu lange alleine ist. Noch besser ist es, wenn Hunde in einer Hundegruppe den Tag verbringen. Denn Hunde brauchen neben dem engen Miteinander mit dem Menschen viele positive Hundekontakte. Und hier kommt die Hundebetreuung ins Spiel:

Da gibt es die großen Hundetagesstätten, die in der Regel eine artgerechte Unterbringung anbieten. Wir hingegen favorisieren die kleinen Hundebetreuungen mit Familienanschluss. Diese Betreuungen haben häufig selbst einen Hund und nehmen über Tag noch 2 oder 3 Hunde zusätzlich bei sich auf. Hier gibt es stabile Gruppen ohne ständigen Wechsel von Hund und Mensch. Schmusen, Spielen, Beschäftigung, feste Ruhezeiten und regelmäßige Spaziergänge inklusive. Einige Probestunden zeigen schnell, ob es die Betreuung eures Vertrauens ist.

Für uns ist die perfekte Hundebetreuung die mit Familienanschluss.

Die Damen und Herren, die solch eine perfekte Betreuung anbieten, sind meistens Hausfrauen oder Hausmänner, schon im Rentenalter oder Freelancer, die im Home-Office arbeiten. Vor allem sind sie zumeist sehr erfahren im richtigen Umgang mit Hunden und zuverlässig sind sie auch. 

Solch eine Hundebetreuung findet ihr entweder über das Nachfragen in der Nachbarschaft, auf Hundewiesen oder bei Hundetreffs. So habt ihr den Vorteil, dass die gegebenen Empfehlungen bereits bekannt sind und ihr leichter Vertrauen fassen könnt. Oder ihr sucht über Betreuungsportale. Eure Suchmaschine unterstützt euch dabei. Denkt bitte an den Versicherungsschutz. Mitunter muss eure Versicherung angeglichen werden, so dass auch Dritte, die nicht zur Familie gehören, euren Hund halten dürfen.

Wer in Köln oder Umgebung eine Hundebetreuung mit Familienanschluss sucht, kann uns gerne über mensch-hund-und(at)posteo.de anschreiben. Vielleicht können wir euch die Hundebetreuung eures Vertrauens vermitteln.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*