PHYSIOTHERAPIE FÜR HUNDE

Bewegung im Wasser ist gut für Muskeln und Gelenke. Foto: iStockBewegung im Wasser ist gut für Muskeln und Gelenke. Foto: iStock

Eine Physiotherapie kann für Hunde sehr sinnvoll sein. Denken wir beispielsweise an Beeinträchtigungen durch Bandscheibenvorfälle, Arthrose, Hüftdysplasie, Spondylose, Cauda Equina oder an schmerzhafte Verspannungen. Denken wir beispielsweise an Verletzungen am Bandapparat oder an Knochenbrüche. Physikalische Therapieformen können Hunden helfen und den Heilungsprozess beschleunigen sowie bei Schmerzen Linderung verschaffen.

Natürlich ersetzen die Physio-Maßnahmen – je nach Beschwerdebilde – nicht die Behandlung  durch eine(n) Tierärztin/Tierarzt oder Heilpraktiker*in. Aber eine gezielte und professionell abgestimmte Physikalische Therapie kann auf sanfte Art maßgeblich die Heilung unterstützen.

Die Therapieformen im Überblick

Sehr bewährt hat sich in den letzten Jahren die Hydrotherapie. Hierbei ermöglicht ein Unterwasserlaufband oder das Schwimmen mit seinem Hund, Muskeln gelenkschonend wieder aufzubauen und die Geschmeidigkeit der Gelenke zu fördern.

Eine weitere Maßnahme ist die Thermo-Therapie. Wärmebehandlungen wie Rotlicht, Wärmekissen oder die heiße Rolle werden, ebenso wie Massagen, zur Entspannung von Muskeln und bei Schmerzen im Bewegungsapparat eingesetzt.

Kälte-Therapien, bei denen Eiskompressen oder kalter Nebel zum Einsatz kommen, sind bei entzündlichen Prozessen in Gelenken und zur Vorbeugung von Schwellungen, die nach Operationen auftreten können, effektiv.

Bei Lähmungen ist der Einsatz einer Elektrotherapie sehr erfolgreich. Elektrische Ströme werden zur Verbesserung der Nervenreizleitung eingesetzt. Dies führt dazu, dass die Muskulatur gestärkt und die Bewegung verbessert wird.

Die Bewegungstherapie trainiert unter Einsatz verschiedener Hilfsmittel die Koordination der Bewegung, das Gleichgewicht und die Muskulatur.

Unsere eigenen Erfahrungen mit Physiotherapie

Auch Dorntherapie kann bei Schmerzen am Bewegungsapparat sehr hilfreich sein. Unser 11 Jahre alter Pointer hat eine mittelgradige Spondylose und wird erfolgreich durch Dorntherapie unterstützt. Auch haben wir feststellen können, dass kaltes Wetter ein Jungbrunnen für ihn ist. Somit wird die Kältetherapie im Frühjahr, sobald es wärmer wird, als Therapieform dazu kommen.

Schreibt uns gerne eure Erfahrungen mit Physio-Maßnahmen bei eurem Hund. Als Kommentar oder an mensch-hund-und(at)posteo.de. Wir freuen uns.

2 Kommentare zu PHYSIOTHERAPIE FÜR HUNDE

  1. Schmitz mit Tür zu | 12. Januar 2019 um 14:05 | Antworten

    Unser Schäferhund Feldmann hat eine schmerzhafte Hüftdysplasie. Nach 20 Minuten Physiotherapie bewegt er sich weitaus besser

  2. Mischlings Setter Holli geht regelmäßig Schwimmen und ist mit 14 Jahren top fit. Und sie hat einen großen spass beim schwimmen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*