HALSBAND ODER GESCHIRR?

Foto: Initiative "Mensch Hund und"Foto: Initiative "Mensch Hund und"

Ganz klar: Geschirr! Warum? Zum einen ziehen Hunde situativ oder sie werden von ihren Menschen gezogen und das mitunter auch ruckartig. Beides führt über die Jahre beispielsweise zu krankhaften Veränderungen am Kehlkopf und/oder am Lymphdrüsensystem. Zudem hinterlässt das ruckartige Ziehen immer ein Fragezeichen in den Köpfen unserer Hunde, weil dies keine verständliche hündische Kommunikation ist. Ein weiterer Nachteil von Halsbändern ist, das Hunde sich aus ihnen leicht befreien können.

Wir bevorzugen für unsere Hunde ein Geschirr. Es ist ausbruchssicher und führt zu keinen Verletzungen oder Erkrankungen am Hund. Voraussetzung ist, dass das Geschirr perfekt auf die Körpergröße eures Hundes angepasst und richtig eingestellt ist. Ausbruchssicher sind die im Link angegebenen so genannten „NoExit“-Geschirre mit zwei verstellbaren Bauchriemen. Natürlich gibt es viele weitere Anbieter, die sich leicht im Internet finden lassen. Brustgeschirr.com können wir empfehlen, da wir hier schon oft bestellt haben. Hier stimmen Service und Qualität.

Wie ihr das Geschirr einstellt? Wichtig ist, dass das Geschirr weder zu fest noch zu locker sitzt. Könnt ihr unter den vorderen Bauchriemen locker noch zwei eurer Finger schieben, sitzt der vordere Bauchriemen richtig. Der hintere Bauchriemen sollte sehr locker sitzen, so dass bei keiner Bewegung und bei keinem Zug auf das Geschirr, die inneren Organe eurer Hunde gequetscht werden. Der hintere Bauchriemen darf ruhig „schlackern“.

Auch solltet ihr darauf achten, dass das Geschirr perfekt sitzt, wenn euer Hund mit euch im Auto fährt. Hier sind Geschirre mit zwei Bauchriemen eindeutig erste Wahl. Mit ihnen lässt sich euer Hund gut anschnallen. So ist er gesichert, ohne Gefahr zu laufen, dass sich euer Hund aus dem Geschirr befreien kann oder bei einem Unfall aus dem Geschirr „herausrutscht“. Was ihr fürs Auto in jedem Falle braucht, ist ein Zusatzgurt, den ihr für den Dreipunktgurt nutzen könnt.

Wir wünschen euch mit euren Hunden eine wunderschöne Woche mit vielen gemeinsamen Erlebnissen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*