TIERE SIND KEINE GESCHENKE

Foto: Initiative "Mensch Hund und"Foto: Initiative "Mensch Hund und"

Schon heute und somit frühzeitig möchten wir euch bitten, mit uns diese Information zu verbreiten:

„Tiere sind keine Geschenke. Auch nicht zu Weihnachten!“

Besonders Hunde und Katzen wünschen sich Kinder als Weihnachtsgeschenk. Die omnipräsente Werbung mit kuscheligen Hunden und Katzen als Konsumverstärker hat einen großen Anteil am Wunsch unserer Kinder. Eltern möchten insbesondere Weihnachten den Wunsch ihrer Kinder erfüllen. Und so liegen leider immer noch Tiere unterm Weihnachtsbaum. Dort haben Tiere nichts zu suchen. Zumeist sind es emotionale Entscheidungen, die rationale Überlegungen für die Lebensjahre der Tiere inklusiver ausnahmsloser maximaler Lebensqualität ausschließen. Das passiert oftmals dann, wenn sich die betroffenen Personen vorab nicht ausreichend darüber informieren, was es bedeutet, mit einem Tier in der Familie zu leben. Bei der Entscheidung für ein Tier übernimmt man gleichzeitig die volle Verantwortung für ein langes Tierleben. Sobald der Weihnachtszauber vorbei ist, finden sich viele der verschenkten Tiere im Tierheim wieder. Nicht selten werden sie ausgesetzt.

Lieber Tiere nach reiflicher Überlegung aus dem Tierheim holen und als neues Familienmitglied verstehen mit allen seinen artgerechten Ansprüchen. Und ein Familienmitglied kann kein Geschenk sein!

Eine geeignete Alternative zum Verschenken von Tieren wäre eine Patenschaft über ein Tier, das auf einem Lebenshof in eurer Nähe lebt. Dort kann man seinen Schützling regelmäßig besuchen. Gerne empfehlen wir euch Lebenshöfe in eurer Nähe. Schreibt uns einfach an.

Bitte teilt diesen Artikel mit euren Familien, Freunden, Bekannten und Kollegen.

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*